IE Warning
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!
Back to top
 
 
 

GROßE Gesellschaftsreise nach Prag

BY

 

0 COMMENT

 

News

Die GROßE Gesellschaftsreise führte dieses Jahr vom Flughafen Düsseldorf nach Prag. Wie bei der GROßE üblich waren zum vereinbarten Zeitpunkt bereits nahezu alle Mitreisenden anwesend. Hier wollte niemand etwas verpassen.


Für unsere drei Hospitanten Simon Stegel, Dominic Glabisch und Marcel Da Rold war dies die erste Gesellschaftsreise und dem entsprechend war die Spannung groß, wie diese Reisen bei der GROßE ablaufen.


Fast pünktlich und bei gutem Wetter hob der Eurowings Airbus in Düsseldorf ab. Der Flug war extrem kurz. Direkt nach der Getränkeausgabe begann schon wieder der Sinkflug. Der Flughafen Prag war wenig frequentiert und so war die Gepäckausgabe schnell erledigt.



Der erste Tag in Prag


Vor dem Flughafen wartete bereits ein Bus um die GROßE in die Stadt zu bringen. Prag zeigte sich im ersten Moment nicht von seiner schönsten Seite. Der Himmel war verhangen und es war relativ kühl. Aufgrund der fehlenden Sonne wirkten die Plattenbauten und einfachen Häuser in den Außenbezirken von Prag noch trostloser als sie ohnehin schon sind. Irgendwann befanden wir uns dann mitten in einem sehr schönen Viertel mit zahlreichen sehr großen und mondänen Altbauvillen. Hier war offensichtlich das Botschaftsviertel. Nun war es nicht mehr Weit bis zum Hauptbahnhof und dem in der Nähe liegenden Hotel Falkenstein.


Die GROßE war sehr positiv vom Hotel überrascht. Das Hotel befindet sich in einem schönen Altbau, ist sehr modern ausgestattet und liegt relativ zentral. Nach kurzem Check-In ging es erst einmal in die Hotelbar um den weiteren Abend zu besprechen. Schnell war man sich einig nun in der Nähe ein Restaurant besuchen zu wollen. Im nur 300m entfernten Restaurant Meat Beer fand die GROßE moderne Räumlichkeiten, frisch gezapftes Pilsener Urquell und BBQ Gerichte vor. Leider war das Restaurant an diesem Abend in der Woche nicht so gut besucht.


Nach dem Abendessen verabschiedeten sich die älteren Mitglieder ins Hotel, während die Jüngeren noch etwas von der Stadt entdecken wollten. Nach einem ersten kurzen Rundgang durch die Altstadt, wurde die Bar Le Valmont in einem sehr schönen Kellergewölbe gefunden. Wie auch schon zuvor im Restaurant waren aber auch hier relativ wenig Gäste. Nach einigen Getränken ging somit auch der Abend für die Nachteulen der GROßE zu Ende.



Der zweite Tag in Prag


Am nächsten Morgen stand ein ausgiebiger Stadtrundgang unter Führung einer kundigen Pragerin auf dem Tagesprogramm. Prag hat keine einzige Fliegerbombe erleben müssen und daher ist die Altstadt noch in ihrem historischen Zustand. Die „Stadt der hundert Türme“ ist bekannt für ihre bunten Barockgebäuden, gotischen Kirchen und ihrer außergewöhnlichen mittelalterlichen astronomischen Uhr. Die ehemalige Residenzstadt im Römischen Reich präsentiert an jeder Ecke barocke und gotische Gebäude. Durch den Verlauf der Moldau durchs Stadtzentrum bieten sich auch viele schöne Orte am Wasser.


Nach einem über dreistündigem Rundgang durch die Altstadt kehrte die GROßE in das Restaurant und Brauhaus U Fleků ein. Das erste schriftliche Dokument, das die Brauerei U Fleků erwähnt, datiert aus dem Jahr 1499. Die Brauerei U Fleků ist die einzige Brauerei in Mitteleuropa, in der das Bier schon seit über 500 Jahren ohne Unterbrechung gebraut wird.


Nach dem Brauereibesuch wanderte die GROßE in Richtung Moldau um dort nach und nach in zwei sehr schön gelegenen Cafe’s den Nachmittag zu geniessen.


Am Abend besuchte die GROßE das traditionelle tschechische Restaurant Staromáček. Hier blieben vor allem die sehr guten Digestife, welche in riesigen Pokalen flambiert serviert wurden, in Erinnerung. Im Anschluß daran besuchten noch einige Mitglieder die M1Lounge. In diesem sehr stylischen Hip Hop Club wurde angeblich bereits ein Musik Video von Rihanna gedreht.



Der dritte Tag in Prag


Am dritten Tag wurde die Altstadt ohne Führung erkundet und einige Zwischenstops in den zahlreichen Cafe’s der Stadt eingelegt. Der Tag ging enorm schnell vorüber und am Abend stand die traditionelle Einladung von Wulff Aengevelt an. Wie von Wulff gewohnt, hatte er wieder ein sehr schönes Restaurant mit sehr guter Küche ausgewählt. Im Restaurant V Zatisi war eine sehr schöne Tafel für die GROßE eingedeckt. Der Abend verlief sehr entspannt bei bestem Essen und Wein.



Der letzte Tag in Prag


Am letzten Tag stand noch der Vormittag zur freien Verfügung, bevor es am frühen Nachmittag wieder zurück nach Düsseldorf ging. Einige der Mitglieder der GROßE nutzen die Gelegenheit um mit den eScootern des öffentlichen Verleihers Lime die Stadt von einer anderen Seite zu erkunden. Es machte sehr viele Spaß individuell mit den sehr mobilen eScootern durch Prag zu fahren. Lediglich die kleinen Reifen und das häufig verbreitete Straßenpflaster waren keine ideale Kombination.



Generationswechsel bei der GROßE Reiseorganisation


Nach vier Tagen endete eine von Rainer Gossmann perfekt organisierte Prag Reise bei schönstem Wetter. Rainer wird sein Amt als langjähriger Reiseorganisator mit diesem Glanzstück zukünftig an Christoph Hilscher übergeben.



Herzlichen Dank!


Die GROßE bedankt sich herzlich bei Rainer Gossmann für eine perfekt organisierte Reise und für die großzügige Einladung am ersten Abend. Vielen Dank an Horst Ossinger für die vielen schönen Fotos von unserer Reise. Herzlichen Dank an Hermann Josef Raths, der trotz fehlender Teilnahmemöglichkeit an der Reise zu einem sehr schönen Abend anläßlich seines Geburtstags geladen hat. Herzlichen Dank auch an Wulff Aengevelt, der sich trotz übervollem Terminkalender wie immer als Protektor der GROßE die Zeit für diese Reise genommen hat und zu einem krönenden Abschluß der Reise geladen hat.



Die Eindrücke unserer neuen Mitreisenden


Simon Stegel, Dominic Glabisch und Marcel Da Rold haben zum ersten Mal an einer GROßE Gesellschaftsreise teilgenommen. Die GROßE hat Sie daher gebeten von Ihren Eindrücken zu berichten.



Simon Stegel


„Nun bin ich schon ein paar Tage im Kreise der Große. Ich habe bei allen Veranstaltung der Großen mitgewirkt und fast alle Versammlungen besucht. „Jetzt wird es bestimmt ruhig im Verein!“, dachte ich. Irrtum! Nach einer erfolgreichen Session, kommt die Gesellschaftsreise und dieses Mal ging es nach Prag.


Ich war überrascht, dass fast alle dabei waren! Nach einer herzlichen Begrüßung und einem kühlen Bierchen vor dem Flug bestiegen wir den Flieger. Alle waren gut gelaunt und freuten sich auf Prag.


Angekommen im unserem Hotel ging es schon direkt weiter! Unser Präsident Oliver hatte in der Nähe ein Lokal entdeckt. Da mußten wir natürlich rein. „BEER & STEAK“ hieß das Restaurant. Ein Muss für jeden Mann.


Am nächsten Tag war es dann soweit. Rainer Gossmann hatte für 9.00 Uhr!!! eine Sightseening Tour organsiert, mit anschließendem Mittagessen. Am Anfang noch etwas müde, wurde ich jedoch von den Eindrücken dieser schönen Stadt überwältigt. Prag wurde vom Krieg verschont und deshalb sah man in jeder Straße und Gasse diese prachtvollen Gebäude und Kirchen. Sightseening macht Hunger! Wer kurzfristig einen Happen brauchte, der konnte sich an den Grillständen einen schönen Prager Schinken oder eine frisch gebackene Waffel mit Eis holen. Richtig lecker !!!


Mein kulinarisches Highlight war jedoch der Abend wo unser Protektor Wulf Angevelt zum Dinner einlud. Ein vorzügliches Restaurant, welches versteht, seine Gäste zu verwöhnen. Lieber Wulf herzlichen Dank dafür !


Das verlängerte Wochenende war leider sehr schnell vorbei! Jedoch gigantisch von den Eindücken die ich mit nach Hause nehme.


Liebe Große von 1890! Danke, dass ich mit teilnehmen durfte, ihr seid eine tolle Gemeinschaft!


Lieber Rainer! Danke für diese tolle Organisation der Reise!“



Marcel Da Rold


„Bereits vor meiner ersten Gesellschaftsreise mit der Große 1890 habe ich zahlreiche Aktivitäten miterleben dürfen und hätte nicht gedacht, dass diese noch einmal getoppt werden können.


Durch die hervorragende Voraborganisation einige unserer Mitglieder erlebten wir einen optimalen Mix aus kulturellen sowie kulinarischen Highlights, gepaart mit ausreichenden Erholungsphasen und Zeit für anderweitige Aktivitäten.


Gemeinsame Besichtigungen, Abendaktivitäten sowie die Einladung unseres Protektors zu einem ausgezeichneten und unvergesslichen Dinner sind nur einige Beispiele hierzu.


Zusammenfassend kann ich sagen, dass es neben den zahlreichen beeindruckenden Eindrücken der Stadt umso mehr ein Erlebnis war, mit dieser tollen und herzlichen Gemeinschaft, eine unvergessliche Zeit zu verbringen.“



Dominic Glabisch


„Großartig oder Großes Chaos?!? Da stehst du vor deinem Koffer und fragst dich, was das wohl werden mag, gemeinsam in Prag. Ein bunter Haufen zwischen 30-70 Jahre die alle Jeck im Herzen sind und Spass an der Freud‘ haben – das kann nur gut werden. Also Koffer zu und auf geht’s.


Mit einem kleinen Willkommensgetränk am Flughafen, ab in den Flieger und vor Ort feststellen, die haben ja Kronen hier und keinen Euro…upsala! 🙂 Vorbereitung sieht anders aus.


Angekommen im zentralen Hotel stürzten wir uns für die nächsten Tage durch die Stadt. Eine tolle Stadtführung durch die Straßen Prags mit einem Ziel: Brauhaus U Fleki in einem Saal von 1499! Da schmeckt das selbstgebaute Bier doppelt gut. Ich war begeistert vom gut erhaltenen Saal und die Stimmung war wie erwartet prima.


Wir liefen in der Zeit eine einge Kilometer durch die Stadt und die eine oder andere Gasse kam einen öfters Mal bekannt vor. Aber es war immer schön und man entdeckte immer wieder andere schöne Dinge in Prag.


Am letzten Tag musste noch eine Aufgabe erfüllt werden: ab auf den eScooter und quer durch die Stadt. Ein herrliches Gefühl, wie auf einem fliegenden Teppich erkundeten wir auch noch die letzten Ecken von Prag. Eine witzige und tolle Idee! So geht Stadterkundung heute!


Fazit: „Großes“ Kino in Prag mit einer Klasse Truppe und ganz viel Spass! Toll das ich Teil der Gruppe sein durfte und freue mich auf die nächsten Touren!!!“



Wie hat Dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 Bewertungen, Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...




   

Die Veranstaltungen der GROßE sind:

GROßE 1890. AVDK. Weissfräcke. Frackzauber. Die Sessionseröffnung der Frackgesellschaften mit einer Party in Eleganz
Frackzauber ist die Sessionseröffnung der Frackgesellschaften AVDK, Weissfräcke und GROßE mit einer eleganten Party.
GROßE 1890. Weiber om Deck. Die Altweiber Party in Düsseldorf
Weiber om Deck ist die Düsseldorfer Altweiber Party, bekannt für ihre ausgelassene Stimmung bis zum Morgengrauen.
GROßE 1890. Schlüssel Erlebnis. Die Karneval Party in Düsseldorf
Schlüssel Erlebnis ist die neue Party am Karnevalssamstag. Frische live Acts und ein DJ, der das Publikum mit auf eine große Reise nimmt. Überraschend – anders – lässig!
GROßE 1890. Jeck unter Freunden. Die Karnevalssitzung in Düsseldorf
Jeck unter Freunden ist die Düsseldorfer Karnevalssitzung. Beste Live Bands, sehr bekannte Comedians und das Prinzenpaar sorgen im Hilton für den Höhepunkt der Session.
   

Folge der GROßE auf Social Media!

   

Die Große ist Mitglied im:

 
Comitee Düsseldorfer Carneval
Förderverein Duesseldorfer Karneval
Bund Deutscher Karneval
error: Content is protected !!